Das KOMPRESSIONSIMPLANTAT ist ein einteiliges Implantat mit Kompressionsgewinde. Es wird für Mehrfachversorgungen mit Sofortbelastung im Ober- und Unterkiefer bei weichem und hartem Knochengewebe im Falle von defizitärem Knochenangebot verwendet. Es kann in Verbindung mit BASAL-Implantaten verwendet werden und erlaubt sowohl Lappenfixierung als auch transgingivale Implantation.

Die Abutmentrichtung kann mit Hilfe ines Spezialinstruments auf einen Winkel von bis zu 15° zur Implantatachse angepasst werden. Kann mit Vorsicht zur Erstellung von Einzelzahnversorgungen im vorderen Bereich bei defizitärer Knochenbreite verwendet werden.

Verbesserte Plattform

  • Hochpräzisionskonus
  • Rundummarkierung
  • drei Einkerbungen
  • optimale Größe
  • die kompakte Größe mit Rundummarkierung und Hochpräzisionskonus sorgt für präzisere und ästhetischere Konstruktionen

Implantathals

  • spezielles Design
  • polierte Oberfläche
  • die polierte Oberfläche schützt vor Bakterienansammlungen im zervikalen Teil des Implantats
  • das anpassbare Abutment ermöglicht die Implantatinsertion an der optimalen Stelle im Knochen, ohne dass darauf geachtet werden muss, auf welchem Weg die orthopädischen Konstruktionen eingesetzt werden

Dental implant Compressive bendable neck

Apikaler Teil

  • minimale Abmessungen
  • macht die Umgehung des unteren Oberkiefernervs möglich und sorgt damit für bessere Möglichkeiten bei Fällen mit Atrophie

Dental implant Compressive bendable neck

Dental implant Compressive implant

Intraossärer Teil

  • spezielles Kompressionsgewinde
  • radiales Mikrogewinde
  • kegelförmig
  • apikaler Teil − kleiner Durchmesser
  • mittlerer Teil − mittlerer Durchmesser
  • präzervikaler Teil − großer Durchmesser

Dental implant Compressive implant advantages

  • beim Einschrauben in die Spongiosatrabekel verursacht das spezielle Kompressionsgewinde des Implantats eine Verdichtung, so dass sich eine kortikale Knochenschicht um das Implantat herum bildet und eine zuverlässige Makrofixierung entsteht
  • erlaubt die Sofortbelastung des Implantats mit hoher Primärstabilität
  • diese kompakte Schicht wandelt sich dann in spongiösen Knochen um, mit damit einhergehender Osseointegration

Dental implant Compressive advantage Dental implant Rootform advantage

Osseointegrierter Bereich 180 Tage

nach der Implantatpositionierung

Die Kombination dieser Faktoren stellt eine erfolgreiche Osseointegration und zuverlässiges und frühzeitiges Funktionieren der orthopädischen Konstruktionen sicher − bei gleichzeitiger Verkürzung der Behandlungsdauer auf drei Tage.

Sizes: from short and wide to thin and long

D
d
d1
Ø 3.0 mm
1.9 mm
2.05 mm
Ø 3.5 mm
1.9 mm
2.05 mm
Ø 4.0 mm
1.9 mm
2.05 mm
Ø 4.5 mm
2.5 mm
2.35 mm
Ø 5.0 mm
2.5 mm
2.35 mm
Ø 5.5 mm
2.5 mm
2.55 mm
L 6mm

S
A

C3006

43.2 mm2
12.18°

C3506

48.5 mm2
17.66°

C4006

59.0 mm2
23.06°

C4506

73.4 mm2
21.99°

C5006

82.0 mm2
27.30°

C5506

88.1 mm2
32.49°

L 8mm

S
A

C3008

57.8 mm2
8.79°

C3508

65.2 mm2
12.77°

C4008

79.7 mm2
16.71°

C4508

100.1 mm2
15.93°

C5008

112.4 mm2
19.84°

C5508

120.9 mm2
23.7°

L 10mm

S
A

C3010

73.4 mm2
6.88°

C3510

81.8 mm2
10.00°

C4010

91.5 mm2
13.10°

C4510

116.8 mm2
12.48°

C5010

131.2 mm2
15.56°

C5510

138.8 mm2
18.62°

L 12mm

S
A

C3012

85.7 mm2
5.65°

C3512

96.8 mm2
8.21°

C4012

108.7 mm2
10.76°

C4512

139.3 mm2
10.25°

C5012

163.0 mm2
12.80°

C5512

168.5 mm2
15.33°

L 14mm

S
A

C3014

99.3 mm2
4.79°

C3514

111.4 mm2
6.96°

C4014

127.6 mm2
9.13°

C4514

162.1 mm2
8.70°

C5014

178.5 mm2
10.86°

C5514

191.4 mm2
13.02°

L 16mm

S
A

C3016

117.7 mm2
4.16°

C3516

127.9 mm2
6.05°

C4016

145.9 mm2
7.93°

C4516

183.5 mm2
7.55°

L 18mm

S
A

C3018

127.7 mm2
3.67°

C3518

145.5 mm2
5.34°

C4018

163.9 mm2
7.01°

C4518

205.8 mm2
6.67°

L 20mm

S
A

C3020

143.3 mm2
17.66°

C3520

160.7 mm2
4.78°

C4020

180.4 mm2
6.28°

C4520

229.3 mm2
5.98°

Dental implant Compressive