Oberfläche

Handy interface of special holder for comfortable intraoral work

 

Innengewinde

Die polierte Oberfläche wird im natürlichen Farbton des Zahnfleisches eloxiert.

 

Verbindungsstelle

Spezielle Halterung für komfortables intraorales Arbeiten.

 

Zweiteilig

Der Gingivaformer besteht aus einem Körper und Befestigungsschrauben und verhindert, dass das Drehmoment beim Abschrauben von der Konusverbindung in einer frühen Phase
der Osseointegration auf das Implantat übertragen wird.

Roott Gingiva former

Colorful Roott Gingiva Formers

GF1 GF2
GFN2
GF3 GF4
GFN4

Befestigungsschraube

Verfügt über eine längenspezifische Farbmarkierung und bildet, vergleichbar mit einer Implantatdeckschraube, eine Abdeckung als Schutz vor Eindringen von Lebensmitteln.

Gingiva Formers

GF1 1 mm
GF2 2 mm
GF3 3 mm
GF4 4 mm

Anatomische Gingivaformer

Sollten in allen Fällen verwendet werden, außer bei schmalen Lücken, bei denen schmale Abutments (A1N) und Abutments mit Fixierungsvorrichtungen zum Einsatz kommen. Die Auswahl der Lnge erfolgt in Abhängigkeit vom Zahnfleisch-Biotyp. Die Form des Gingivaformers entspricht dem gingivalen Teil des anatomischen und transgingivalen Abutments der jeweiligen Größe.

Anatomical Gingiva Formers

Narrow Gingiva Formers

GFN2 2 mm GFN4 4 mm

Schmale Gingivaformer

Werden verwendet, wenn nicht genügend Platz zum Einsetzen eines anatomischen Abutments vorhanden ist; wird auch zum Formen des Zahnfleischs bei Verwendung von geraden
Abutments mit Fixierungsvorrichtung eingesetzt.

Narrow Gingiva Formers


GFI

Individuelle Gingivaformer

Dienen der Schaffung der erforderlichen Gingivakontur in ästhetisch wichtigen Bereichen, wobei im Allgemeinen gleichzeitig die chirurgische Korrektur der Zahnfleischkontur erfolgt. Bei Bedarf können sie als provisorisches Abutment aus einem biokompatiblen Kunststoff eingesetzt werden.

Individual Gingiva Former

Sollte in allen Fällen verwendet werden. Eine ST-Transferschraube ist im Lieferumfang enthalten. Als Standardausführung (TO, 11,5 mm) und als Kurzausführung (TOS, 6,5 mm) erhältlich. Die polierte, grün eloxierte Oberfläche liefert zusätzlichen Kontrast bei der Abdrucknahme. Aus Ti6Al4V.

 

Konische Verbindung

Ermöglicht gemeinsam mit dem Sechskant, die exakte Position des Implantats auf das Labormodell zu übertragen. In einigen Fällen ist es aufgrund der Kegelfixierung möglich, einen Transfer für geschlossene Löffel zu verwenden.

 

Verbindungsstelle

Mit Impressionsmaterial; verfügt über eine spezielle Konfiguration, durch die das Material gleichmäßig entlang der Verbindungsstelle verteilt werden kann.

 

Innengewinde

Einfaches Entfernen des Transfers durch abnehmbaren Schlüssel (SR), wodurch eine ungewollte Kraftübertragung auf das Implantat im Falle einer zusätzlichen Fixierung vermieden wird.

Transfers for open tray

Transfers for open tray

Transfers for open tray

Zwei Ausführungen für verschiedene Arten der Abdrucknahme: Per Kunststofftransferkappe TC auf einem Transfer-TR. Per direkter Abdrucknahme von einem Transfer-TOD. Die polierte, grün eloxierte Oberfläche liefert zusätzlichen Kontrast bei der Abdrucknahme. Material – Ti6Al4V.

 

Verbindungsstelle

Präzise Fixierung mit Einklicken des Innenrings zwischen Transfer und Transferkappe.

 

Innengewinde

Einfaches Entfernen des Transfers durch abnehmbaren Schlüssel (SR), wodurch eine ungewollte Kraftübertragung auf das Implantat im Falle einer zusätzlichen Fixierung vermieden wird.

 

Konische Verbindung

Ermöglicht gemeinsam mit dem Sechskant, die exakte Position des Implantats auf das Labormodell zu übertragen. In einigen Fällen ist es aufgrund der Kegelfixierung möglich, einen Transfer für geschlossene Löffel zu verwenden.

Transfers for close tray

Transfers for close tray
TR

Transfers for close tray
TC

Gerader Transfer für geschlossenen Löffel

Kommt zum Einsatz, wenn keine ausreichende klinische Länge in den distalen Bereichen des Ober- und Unterkiefers vorhanden ist oder wenn die Divergenz der Implantatachsen größer als 20 ° ist. Eine SL8-Labor-Befestigungsschraube ist im Lieferumfang enthalten. Rundummarkierung mit 1-mm-Schritten zur Bestimmung der Tiefe und Auswahl des Abutments mit der entsprechenden Länge.


Das innovative Befestigungssystem mit Kunststoffkappen sorgt für eine präzise Abformung, die mit der Abdrucknahme mit offenem Löffel vergleichbar ist. Der halbrunde Ausschnitt ist an die Verdrehsicherungsnut angepasst und ermöglicht das Einsetzen mehrerer Transferkappen in eine schmale Lücke.

Straight transfer for close tray

Straight transfer for close tray
TOD

Transfer für direkte Abdrucknahme

Transfer for direct impression takingTransfer for direct impression takingTransfer for direct impression taking